Eschborn | Hartmannsdorf | Zurich
+49 3722 7351-0
Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

“Verantwortung ab Sekunde eins“

Werkstudent bei albis-elcon - Interview mit einem Studenten

Oliver ist Student der TU Chemnitz und seit Anfang April auch Werkstudent bei uns im Unternehmen. Den Großteil seiner Zeit findet man ihn in unserer Back-Office-Abteilung, aber auch in unseren Marketingbüros treibt er sich oft herum. Wir haben ihm sechs Fragen zu seiner Arbeit gestellt und wollten wissen: Wie ist das eigentlich so als Werkstudent bei albis-elcon?

Was studierst Du und was begeistert Dich daran am meisten?
Ich studiere Business Intelligence & Analytics im Master an der TU Chemnitz und beschäftige mich dort hauptsächlich mit dem Sammeln, Aufbereiten und Analysieren von Daten – Stichworte Big Data und Künstliche Intelligenz. Meinen Bachelor vorher habe ich in BWL abgelegt, wollte es dabei aber nicht belassen. Für meinen Master habe ich mich deshalb auf die datenorientierte Analyse fokussiert, weil ich eine Notwendigkeit darin sehe, dass sich Unternehmen digitalisieren. Das war im Endeffekt auch mein Motivator bei der Auswahl meines Masterstudiums: Ich denke sehr zukunftsorientiert und wollte deshalb auch meine Kompetenzen in diese Richtung hin ausbauen. Man muss sich digitalisieren, um den Ansprüchen und Entwicklungen der Arbeitswelt gerecht werden zu können.

Wie bist Du zu albis-elcon gekommen?
Ganz klassisch über die TU Connect – eine Berufsmesse der TU Chemnitz. Dort bin ich mit dem Leiter der Back-Office-Abteilung von albis-elcon ins Gespräch gekommen und er hat mir das Unternehmen und seine Ideen von digitalisiertem Arbeiten erklärt. Ich habe mich da direkt abgeholt gefühlt. Und auch die Branche an sich hat meiner Meinung nach ziemlich viel Potential. Ich habe deshalb direkt eine Bewerbung geschrieben, um das Unternehmen besser kennenlernen zu können.

Und was genau zählt jetzt zu Deinen Aufgabenfeldern bei albis-elcon? Und vor allem: Was macht Dir dabei am meisten Spaß?
Ich bin im Bereich CRM, also Customer Relationship Management, tätig, unterstütze aber auch Marketing und Vertrieb in einigen Aufgaben. Hauptsächlich kümmere ich mich um das analytische Auswerten von Daten sowie das Automatisieren und Digitalisieren von Prozessen und hoffe natürlich, damit die Digitalisierung am Standort perspektivisch vorantreiben zu können.
Den meisten Spaß habe ich tatsächlich beim analytischen Auswerten. Zusammen mit der Marketingabteilung habe ich ein Projekt zum Tracking der Onlinekampagnen auf den sozialen Netzwerken gestartet, welches den gesamten Prozess der Datenauswertung optimieren soll. Von der Konzeptentwicklung, über die praktische Umsetzung, bis hin zur Auswertung der Ergebnisse und Weiterentwicklung des Vorgehens für die nächsten Kampagnen begeistern mich dabei wirklich alle Arbeitsschritte.

Wie lang hast Du noch vor, bei albis-elcon zu bleiben?
Für den Moment vorerst leider nur noch bis Mitte September. Danach heißt es, erste Vorbereitungen für das Schreiben meiner anstehenden Masterarbeit zu treffen. Vielleicht ergibt sich aber sogar die Möglichkeit, sie bei albis-elcon zu schreiben. Ich würde mich auf jeden Fall freuen.

Was möchtest Du anderen Studenten, die auf der Suche nach einem Studentenjob sind und bei albis-elcon anfangen möchten, mit auf den Weg geben?
Ich genieße die Zeit hier sehr. albis-elcon ist ein sehr guter Arbeitgeber für Studenten. Die Aufgabenbereiche sind interessant und man bekommt von Anfang an Verantwortung übertragen. Das hat mir gut gefallen. Ich konnte mich so recht schnell weiterentwickeln und meine Kenntnisse ausbauen. Auch die Kollegen sind alle super freundlich und offen. Ich habe mich hier schnell willkommen geheißen gefühlt.

Eine letzte Frage zum Schluss: Mit welchen drei Worten würdest Du albis-elcon beschreiben wollen?
Ganz klar: Digitalisierung, Fortschritt und Kollegialität. 🙂

 

Du interessierst Dich mehr für ein Praktikum als eine Stelle als Werkstudent? Dann schau hier, wie Marie-Sophies Zeit als Schülerpraktikantin bei uns war.

4. August 2020
Newsletter
error: Sorry, content is protected.