Eschborn | Hartmannsdorf | Zurich
+49 3722 7351-0
Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

Für einen guten Workflow

Homeoffice mit albis-elcon

Das Sars-CoV-2-Virus stellt aktuell weltweit sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen vor große Herausforderungen. Besonders der Arbeitsalltag hat sich vielerorts stark gewandelt. Wer seine Mitarbeiter von zuhause aus arbeiten lassen kann, tut dies auch. Doch neben den vielen Möglichkeiten, die die Remote-Work-Situation mit sich bringt, ergeben sich gleichzeitig neue Probleme.

Durch den Anstieg des Datentransfers aufgrund der intensiveren Homeoffice-Nutzung kann die Telekommunikationsinfrastruktur durch Netzüberlastungen insbesondere an den Zugangsknoten zuweilen an ihre Grenzen stoßen. Weltweit wird sich die gleiche Frage gestellt: Wie sinnvoll, leistungsfähig und effizient kann Homeoffice derzeit funktionieren und wie sollte es funktionieren?
Kaum jemand nimmt Notiz von den enormen Daten, die in höchster Geschwindigkeit vom Firmenstandort, über das Netz des Betreibers bis hin zum Mitarbeiter ins heimische Büro gelangen müssen – und auf gleicher Strecke auch wieder zurück. Die Nutzung von Videoconferencing, Cloud-Services und zentralisierten Unternehmensanwendungen aus dem Homeoffice heraus fordert von vielen Unternehmen jedoch einen deutlich höheren Bedarf an symmetrischer Bandbreite. Ein schneller Datenaustausch und insbesondere der Zugriff auf Unternehmensdaten für einen reibungslosen Arbeitsablauf sind gefragt und der Wunsch nach dem Ausbau von Glasfasernetzen für einen Internetanschluss von bis zu 10 Gbit/s ist deshalb größer denn je. Vielerorts sind diese Gegebenheiten jedoch noch lange kein Standard – die Norm sind oft Bandbreiten von 100 Mbit/s und damit lange Ladezeiten und schlechte Audio- und Videoverbindungen.

Mit unseren Glasfaserlösungen für Geschäftskunden ermöglichen wir Unternehmen einen ultraschnellen und hochverfügbaren Anschluss, der maximalen Datentransfer und geringe Latenzzeiten erlaubt. Durch die implementierten “Carrier grade”-Funktionen unserer ACCEED- und BIG-Produkte lassen sich in Verbindung mit den Business-Services der Netzbetreiber zum einen definierte Profile für garantierte Bandbreiten und zum anderen besondere Priorisierungen einzelner Services erzielen. Somit kann eine Beschleunigung von Zugriffen auf die Unternehmensinfrastruktur und auch eine Verbesserung von Audio- und Videoverbindungen durch die Reduktion von Paketverlust und Paketlaufzeit gewährleistet werden. Dies kommt letztendlich nicht nur Homeoffice-Nutzern zugute, sondern auch den einzelnen Unternehmenszweigstellen, die an das virtuelle Netz der Firmenzentrale angeschlossen sind.

Mit unseren Geräten ACCEED 21xx, 44xx und dem BIG 2862, in denen 40 Jahre gebündeltes Wissen und Qualitätsarbeit stecken, bieten wir eine breite Palette an L2- und kombinierten L2/L3-Produkten an, die für eine globale Vernetzung geeignet sind. Durch unsere flexibel einsetzbaren und hochleistungsfähigen Produkte werden wir damit nahezu jeder Anforderung gerecht und können Ihnen für Ihre Kunden und jedes Szenario die passenden Lösungen anbieten.

10. Juni 2020
Newsletter
error: Sorry, content is protected.